top of page
Out of the Box Thinking

Inspiration & kognitive Diversität

Was vor der COVID-19-Pandemie funktioniert hat, ist oft nicht das richtige Rezept zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen.

Unser Angebot 

... und wieso jetzt der richtige Zeitpunkt dafür ist

  • Sie brauchen neue Sichtweisen und Ideen, ohne die üblichen Integrations-Schwierigkeiten, welche Diversität oft mit sich zieht. Den in jedem Unternehmen vorhandenen, eingeschränkten Blickwinkel zu öffnen, ist in der Krise vital. 

  • Sie brauchen neue, sofort umsetzbare Impulse, welche Ihren operativen Geschäftserfolg und die frühzeitige Reaktion auf Chancen und Risiken direkt beeinflussen.

RENTcognitiveDIVERSITY

Als CEO und GL-Mitglied sind die Anforderungen an Sie hoch:

  • Das operative Geschäft managen, profitabel wirtschaften, die Kundenzufriedenheit hoch halten, Neukunden gewinnen sowie Mitarbeiter Engagement sicherstellen.

  • Marktveränderungen antizipieren und frühzeitig auf Chancen und Risiken reagieren, um die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens sicherzustellen.

Und manchmal fragen Sie sich: «Wo sind eigentlich meine Prioritäten? Ich habe kaum Zeit über die wichtigen Dinge nachzudenken. Sind wir wirklich auf dem richtigen Pfad? Wie finde ich Inspiration für neue Lösungen und Chancen? …» 

Damit sind Sie nicht alleine.

Cognitive Diversity

Wieso ist jetzt der richtige Zeitpunkt  

Gerade in Zeiten hoher Unsicherheit sind über die Finanzplanung heraus-
gehende Szenario-Planungen und kreative Ansätze zur Bewältigung der Krisensituation gefragt.

Was in der Vergangenheit funktioniert hat, ist oft nicht das richtige Rezept zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen. Es braucht neue, andere, aber zeitnah umsetzbare Ideen.

 

Oft sind diese nicht in den eigenen Reihen zu finden. Dies hat viele Gründe:

  • Viele Geschäftsleitungen bestehen vorwiegend aus «ähnlich denkenden» Mitgliedern und sind durch die Unternehmensvergangenheit geprägt. Dies hat durchaus auch Vorteile, genügt aber nicht.

  • Bereichsinteressen und eigene «Verlustängste» der Geschäftsleitungs-
    mitglieder 
    limitieren die Offenheit für andersartige Ideen seitens der
    Kollegen und Kolleginnen.

  • Das Einstellen und/oder erfolgreiche Integrieren von anders
    denkenden Managern
    und Managerinnen ist bisher gescheitert.

     

Wie funktioniert RENTcognitiveDIVERSITY

RENTcognitiveDIVERSITY ist ein aus dem Silicon Valley inspirierter Ansatz. Sie bringen Sibylle Kammer für eine limitierte Zeit und in spezifischen Situationen in Ihr Unternehmen. Dadurch ergänzt externes Know-how und Diversität das in Ihrem Unternehmen vorhandene Wissen und Ihre Erfahrung. Dies erfolgt z.B. wie folgt

  • Sibylle Kammer als ständige, aktive Teilnehmerin in Ihren GL-Sitzungen über eine definierte Zeitspanne, z.B. über 3-4 Monate. Zusatzoption: Sibylle Kammer als neutrale, aber fordernde Moderatorin von Diskussionen zu ausgewählten Themen in Ihren GL-Sitzungen.

  • Sibylle Kammer als aktives externes Mitglied in Advisory Boards/ Steering Committees für strategische Initiativen.

Zitat eines CEOs

"Personen mit unterschiedlichem Mindset zu integrieren ist in unserem Unternehmen bisher meist gescheitert. 

Auch wenn die Personen grosse Stärken mitbrachten und wir zu Beginn viel von Ihren Impulsen profitieren konnten, wurde es mit der Zeit einfach zu schwierig."

Ihr Nutzen

Sie öffnen den in jedem Unternehmen vorhandenen eingeschränkten Blickwinkel durch Einbezug, markt- und business-orientierter kognitiver Diversität. Dies erfolgt zeitnah, in Phasen wo sie besonders wichtig ist und ohne die üblichen Integrations-Schwierigkeiten. Dies bringt Ihnen neue, direkt umsetzbare Impulse, welche Ihren operativen Geschäftserfolg und die frühzeitige Reaktion auf Chancen und Risiken direkt beeinflussen.

"In Krisensituationen tendiert man zu Konformität, obwohl genau in dieser Zeit unterschiedliche Blickwinkel und Ansätze besonders wichtig wären."

deshalb

RENTcognitiveDIVERSITY

Sibylle Kammer Key Note Speaker

INSPIRATIONtalk

Vortragsthemen 

  • Neue Business Modelle, dank Digitalisierung und neuen Technologien wie Blockchain, Mixed Reality oder Machine Learning.

  • Innovation: Ja, aber wie?

  • Mut und Innovation in B2B Marketing & Sales.

  • Kundenorientierung, Empathie und Innovation.

  • Frau im Board Room: Erfolgreich und ausgeglichen – trotz oder gerade dank Familie.

Vortragstitel & Abstracts

Neue Geschäftsmodelle: Müssen wir uns alle neu erfinden?

Neue Geschäftsmodelle – dank oder trotz der Digitalen Transformation. Technologischer Fortschritt und soziale Verhaltensänderungen führen zu immer schnellerem und disruptivem Wandel. Die Lebensdauer von Marktführern hat sich gegenüber früher stark reduziert, Mehrjahrespläne funktionieren nicht mehr. Digitalisierung bedeutet für viele Unternehmen die Fortsetzung des bisherigen Geschäftsmodells im Internet. Doch reicht das? Wo liegen die Chancen der Zukunft? Welche Beispiele von Geschäftsmodellinnovation gibt es abseits der viel Zitierten? Wie gelangt man zu zukunftsfähigen Geschäftsmodellen und welche Rolle spielt dabei unsere ganz persönliche Einstellung und unser persönliches Handeln?

Digitale Transformation: Mögliche Wege im Markt erfolgreich zu sein

Jeder ist gefragt – es braucht die unternehmerische und persönliche Auseinandersetzung mit der Digitalen Transformation und mit Innovation. Aus den Unterschieden zwischen innovativen, digital führenden Leaders und traditionellen Unternehmen lassen sich einfach umsetzbare Ideen ableiten. Denn eines steht fest: der digitale Tornado macht vor keiner Branche halt und stellt über kurz oder lang die Welt auf den Kopf. Sind Sie bereit für Ihren ganz persönlichen Kopfstand?

B2B Marketing & Sales: Mut und Innovation sind kein Wiederspruch zu seriösen Geschäftsbeziehungen

Sind Sie der Meinung, dass Top-Level-Ansprechpartner bei Ihren Kunden immer noch täglich Zeitung lesen und sich hauptsächlich über Fachzeitschriften inspirieren lassen? Weit gefehlt. Wie man Sie trotzdem noch oder vielleicht sogar umso besser erreicht, zeigen verschiedenen Beispiele – und die Veränderung hat erst begonnen. Da wird künftig noch viel mehr Mutiges und Begeisterndes kommen, das die Aufmerksamkeit von gestandenen Geschäftsführern und Ansprechpartnern gewinnt.

Don’t tell yourself no: Wie man Familie und Karriere unter einen Hut bringt

Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat’s gemacht. Top Universität, Geschäftsleitung, Verwaltungsrat – man sagte zu ihr, das geht wahrscheinlich nicht. Sie hörte es zwar, glaubte es aber nicht und hat es konsequent verfolgt – und zielstrebig erreicht.

Visionen, Strategien und Umsetzung sind nicht nur wichtig für Unternehmen. Dieser Dreiklang hat der Referentin ermöglicht, über viele Jahre und bis heute Familie und Karriere unter einen Hut zu bringen – erfolgreich, ausgeglichen und glücklich.

Referenzen

  • Keynote Speech anlässlich des 50. Jahr Jubiläums von MüllerChur zum Thema «Neue Geschäftsmodelle – müssen wir uns alle neu erfinden?»

 

  • Referat zum Thema "Alpen Silikon Valley" und Panel-Teilnehmerin an einem Anlass der Handelskammer Schweiz, Österreich, Liechtenstein.

 

  • 50 Jahre SGO Jubiläumstagung zum Thema: «Zukunft Organisation». Key Note Speech zum Thema «Neue Geschäftsmodelle – müssen wir uns alle neu erfinden?»

  • Referat am schweizerischen Marketing Tag zum Thema «Digitale Transformation - Mögliche Wege für Sie, nicht nur den digitalen Kopfstand zu machen, sondern im Markt erfolgreich zu sein».

  • Hochschule Luzern, IFZ, Gastreferat im Rahmen des CAS Digital Banking zum Thema «Wie schafft man es, im Unternehmen Innovation zu fördern?»

  • Referat am Tag der Wirtschaft Schlieren zum Thema «Innovation: Neue Geschäftsmodelle dank oder trotz digitaler Transformation?»

Anker 1
bottom of page